Gibt es eigentlich noch jemanden, der im Auto kein GPS-Navi hat? Außer bei den Smartphones gibt es wohl keine andere technische Entwicklung, die sich in den letzten 25 Jahren so durchgesetzt hat, wie die Auto-Navigation. Ist ja auch kein Wunder, schließlich ist so ein GPS-Navi im Auto ja wirklich nützlich. Und es hat sich ja auch viel getan in der Entwicklung vom einfachen Kartenzeige-Gerät bis hin zum heutigen Navi-Multimediatool.

Multimedia Navigation

Neben der Navigation bedient Dich Dein Navi als Multimediatool im Auto auch noch bestens mit Sound, lässt Dich telefonieren oder per Wlan Video-telefonieren. Du kannst alle Deine tragbaren Geräte im Auto kabellos mit Bluetooth an Dein Navi anschließen und bedienen, oder Du filmst mit der Kamera das Straßengeschehen und überträgst es live nach Facebook, Instagram oder Twitter. Logisch, dass Dir die schwierige Einparksituation per Bluetooth auf den Bildschirm im Auto übertragen wird und, wenn Du vom Urlaub nach Hause kommst, stellt Dir das System mit der richtigen Software die Heizung in Deinem Haus an. Noch ein paar Jahre, dann hast Du auch richtig Zeit, Dich unterwegs mit all diesen Dingen zu beschäftigen, weil Dein Auto inzwischen über das GPS-Navigationsgerät und komplexe Software von allein fährt. Du kannst sicher sein, wir von der Hifi-Garage sind bei all diesen Entwicklungen immer vorne mit dabei. Wir versorgen Dich nicht nur mit allen Bluetooth und Navigations-Geräten, die Du im Auto so brauchst, sondern wir beraten Dich für Dein GPS-Navi auch in allen Fragen – fair und fachmännisch.

Gute Beratung bei der Navigation

Die qualifizierte Beratung für Dein GPS-Navigationsgerät ist inzwischen so ziemlich das Wichtigste für Dich, was uns neben den guten Preisen und den prima Versand-Bedingungen von den meisten unterscheidet. Du kennst das, wenn Du in einem der großen Discounter nach einem Fachmann für Navigationsgeräte suchst. Wenn Du dann nach 10 Minuten einen gefunden hast, liest er Dir eben schnell die Beschreibung vom Navi-Paket durch, und das war´s dann. Oder er will Dir das Tomtom oder Garmin vom vorletzten Jahr als Sonderangebot verkaufen. Schon bei der Frage nach Bluetooth muss er dann passen. Ne, also wirklich nicht. Chatte lieber mit uns oder ruf einfach durch, wir können Dir alles sagen, was Du über Dein neues GPS-Navi und Deine verschiedenen Möglichkeiten im Auto wissen willst.

Ein richtig gutes Navigationsgerät

Die meisten KFZ werden ja heute bereits mit Bluetooth-fähigen Geräten zur Navigation ausgestattet, wenn man ein sich nicht gerade für das Basis-Modell in einer Serie entschieden hat. Viele sind auch mit so einem GPS-Navi zufrieden, andere dagegen möchten nach einer Weile aufrüsten, da sie im Auto besondere Ansprüche an die Navigation und eben ihr Navi stellen. Diejenigen, die über kein eingebautes GPS-Navi verfügen, kleben sich entweder ein tragbares GPS-Navi von Tomtom oder Medion an die Windschutzscheibe oder benutzen zur Navigation in Europa gleich ihr Smartphone samt Halterung als GPS-Empfänger. Das ist wirklich praktisch und meist auch relativ einfach. Doch ist dann der Bildschirm im Auto für die Navigation wirklich klein und der GPS-Empfang auch häufig ungenügend. Daher gibt es jede Menge Kunden bei uns, die sich jetzt endlich auch einmal ein gutes Navigationsgerät mit allem Drum und Dran für die Navigation im Auto zulegen möchten. Und Du gehörst offensichtlich dazu. Sei willkommen. Du findest bei uns Navis aller bekannten und guten Hersteller wie

-    Alpine Navi
-    Clarion Navi
-    ESX Navi
-    Kenwood Navi
-    Pioneer Navi

Gerade Alpine ist wirklich weltweit führend bei der Entwicklung und Ausstattung von Auto-Navigationsgeräten, tatsächlich hat Alpine sogar das allererste GPS-Navi serienmäßig im Auto eingebaut.

Du weißt ja, auch für die richtige und preiswerte Navigation gilt:

Komm zu uns in die Hifi Garage, da bist Du richtig.

Da die meisten Navigationsgeräte heutzutage Alleskönner sind, wie wir oben beschrieben haben, müssen sie dementsprechend an die Elektronik im Auto angeschlossen werden. Daher sind die meisten Hersteller dazu übergegangen, ihre Navigationsgeräte KFZ-spezifisch einzurichten und anzubieten. Das macht es Dir als Kunden natürlich auch leichter das richtige Gerät für Dein Auto zu finden. Du kannst Dein KFZ-spezifisches Navi auf zwei verschiedenen Wegen finden. Entweder Du suchst oben in der Haupt-Navigation den Punkt KFZ-spezifisch. Darin findest Du Deine Auto-Marke und Dein Modell und kannst dann in unserem Navi-Angebot stöbern, das wir für diesen Typ bereitstellen. Oder Du klickst Dich durch unsere Navi-Auswahl hier auf der Seite. Unter dem Menüpunkt Radio-Navigation findest Du eine große Liste fantastischer Geräte, bei denen Du gleich ablesen kannst, ob sie für Dein Auto in Frage kommen.

Die richtige Auswahl treffen

Natürlich ist es auch möglich, ein Navigationsgerät in Dein Auto einzubauen, das nicht spezifisch für dieses Modell entwickelt wurde. Dazu wäre es aber von großem Vorteil, wenn Du Dich richtig gut mit der Materie auskennst. All die Anschlussbedingungen, Steuerungselemente und Softwarekomponenten, die Du dabei beachten musst, hier aufzuzählen und zu erläutern, würde wahrhaftig den Rahmen dieser Website sprengen. Greife da lieber zum Telefon und frag einen unserer Berater für GPS-Navigationsgeräte. Der kann Dir in groben Zügen umreißen, was alles dazugehört und was Du alles für Dein Navi in Deinem Auto brauchst. Zur allgemeinen Einführung in die Navigation aber erklären wir Dir hier gerne, was so ein Navigationsgerät grundsätzlich kann und können sollte.

Den richtigen Weg finden

Na klar, das ist ja wohl das Wenigste, also das muss das Navi wirklich können. Und wie macht es das? Diese genaue Ortung ist für GPS-Navigationsgeräte erst seit Mitte der Neunziger Jahre verfügbar. Vorher hatte das Militär in den USA das Händchen drauf und verringerte künstlich die Empfangsqualität aller GPS-Ortungssignale, damit ein Gegner das GPS-System nicht nutzen könnte. Als diese künstliche Verringerung ausgeschaltet wurde, brach die große Zeit der allgemeinen GPS-Nutzung für Navigationsgeräte im Auto an. In einer durchschnittlichen Höhe von 20.000 Kilometern umkreisen etwa 30 GPS-Satelliten die Erde. Jeder GPS-Satellit macht nichts anderes als ständig über Radiosignale seine eigene Position und die genaue Uhrzeit an Dein Navi im Auto zu funken. Diese GPS Signale werden unten von den GPS Empfängern in den Navis aufgefangen. Die 30 GPS-Satelliten sind nötig, damit immer mindestens 24 GPS-Satelliten auch wirklich senden und jedes Auto auf der Welt immer die Signale von vier verschiedenen Satelliten mit dem GPS-Navigationsgerät empfängt. Dazu muss ein Sichtkontakt zum GPS-Navigationsgerät bestehen, damit die GPS-Radiosignale nicht abgelenkt oder verzerrt ankommen.

Aktuelle Karten-Daten

Aus diesen vier Signalen errechnet die GPS-Software im Navigationsgerät seine eigene Position und zeigt sie für die Navigation auf einer Karte an. Da sich in der nächsten Sekunde die Position um ein paar Meter verändert hat, kann die Software jetzt auch die Richtung und die Geschwindigkeit ausrechnen. Jetzt müssen nur noch die Navi-Kartendaten aktuell sein, auf denen diese Positionen verzeichnet werden. Sonst passiert das, was wir alle kennen, wenn wir mal wieder vergessen haben, die Navi-Karten für das Navigationsgerät nachzukaufen. Wir fahren auf einer neuen Straße, die noch nicht auf der Karte verzeichnet ist und die Navi-Stimme wird ganz aufgeregt und fordert uns zur Umkehr auf. Gut, wenn man weiß, wie das funktioniert und jetzt nicht wirklich mit dem Auto umdreht. Das kann vor allen auf ganz neuen Autobahnabschnitten ziemlich ins Auge gehen.

Metergenauer GPS Empfang

Diese GPS-Satelliten für die Naviagtion halten übrigens etwa sieben bis zehn Jahre, dann werden sie durch neue ersetzt. Mit dem Kauf der Navigationsgeräte und der Karten zahlen wir für diese ganze eingesetzte Technik gleich mit. GPS ist die Abkürzung für Global Positioning System. Die Ortsbestimmung liegt für die Navigation auf mindestens 10 Meter genau, reicht aber in vielen Gegenden und abhängig vom eingesetzten Gerät bis auf einen Meter herunter. Das GPS für das Navi funktioniert in geschlossenen Räumen ohne größeren Aufwand nicht. Für Dein Smartphone als GPS-Navigationsgerät wurde ein ganz eigenes System entwickelt, das Assisted GPS, also A-GPS.
Bei den hochwertigen Angeboten an Navigationsgeräten im Auto finden sich dann auch solche mit dieser metergenauen GPS-Empfangsmöglichkeit auch unter widrigen Umständen. Dann kann Dich Dein Alpine-Navi auch schon bei der normalen Navigation warnen, wenn Du unkontrolliert die Spur wechselst.

Navigationsgeräte: Leistung

Der Bildschirm im Auto
Das Zubehör, was jedes GPS-Navigationsgerät braucht, sind natürlich ein Bildschirm, die Navi-Karten und eine Navi-Stimme, die Dir Deine Anweisungen gibt. Wenn es sich nicht um eines der kleinen tragbaren Modelle von Tomtom oder auch Medion handelt, braucht der Navi-Bildschirm einen passenden Platz im Einschubfach für das Radio. Mit dem 1-DIN Einschub der meisten älteren und einiger neuer Fahrzeuge ist der Platz für den Bildschirm recht begrenzt. Viele Navis und Multimedia-Geräte werden daher mit kleinem Bildschirm angeboten. Allerdings haben die Hersteller für diese Situation auch Navigationsgeräte gebaut, deren Hinterteil mit dem kleinen Einschubfach auskommt, während vorne dran ein doppelt so großer Bildschirm auf der Konsole aufliegt oder aber auch hochgeklappt werden kann, damit Du ein großes Bild erhältst. Die Doppel-DIN oder 2-DIN Einschubfächer sind dementsprechend größer. Wenn Du Dir für Dein kleines Einschubfach ein Navigationsgerät mit vorgesetztem großem Bildschirm kaufen willst, musst Du prüfen, ob der Bildschirm nicht etwa wichtige Schalter oder ähnliches im Auto verdeckt. Die Qualität des Navi-Bildschirms ist natürlich dann besonders wichtig, wenn Du alle möglichen Multimedia-Funktionen mit diesem Bildschirm darstellen willst. Für einen guten Film solltest Du in jedem Fall eine gute HD-Auflösung haben. Für das reine Navi reicht ein relativ einfacher Bildschirm, aber, wie gesagt, die allermeisten Angebote kommen mit wesentlich mehr Funktionen daher als nur denen eines Navigationsgeräts. Zumindest ist ein Radiogerät dabei, das Steuerfunktionen für Deine tragbaren Geräte mit erfüllen kann.

Die Karten für Dein GPS-Navigationsgerät

Je nach Anbieter und Angebot erhältst Du neue Navi-Karten für die Navigation in den Ländern in Europa mit folgenden Attributen

-    Gültigkeitsdauer der Karten für das GPS-Navigationsgerät
Viele bieten Dir für zum Beispiel drei Jahre automatische und kostenlose Aktualisierungen für die Navigation in Europa an, die sich sogar selbsttätig auf Dein Navigationsgerät aufspielen. Nach Ablauf des Zeitraums musst Du Dir das Navi-Kartenmaterial und/oder eine aktuelle Software für Europa nachkaufen. Das kostet so zwischen € 80.- und € 200.-, je nach Anbieter und Eigenschaften. Manche Anbieter haben diese Methode aufgegeben und bieten Dir eine lebenslange Europa-Versorgung für Dein Navigationsgerät. Das halten wir für recht praktisch.

-    Reichweite der Navi-Karten für die Navigation
Deutschland und Teile von Europa sind bei der Navigation eigentlich immer dabei. Denke einfach daran, wo Du überhaupt mit dem Auto hinfahren willst. Manchmal gehört zum Beispiel die Türkei mit ins Angebot für Europa. Im Notfall kannst Du Dir jederzeit ein Europa- oder sogar Welt-Update für Dein Navigationsgerät besorgen.

Die Grundausstattung im Navigationsgerät

Das ist natürlich klasse, wenn man im Navigationsgerät eine 3D-Darstellung einer komplizierten Tunnelanlage oder Autobahnauffahrt auf den Bildschirm bekommt. Auch unterscheidet sich das Angebot von den Service-Leistungen her. Tankstellen, Krankenhäuser, interessante Punkte, bestimmte Warenhäuser, Hotels, Gaststätten und vieles mehr können Dir die Geräte automatisch anzeigen.

Stauwarnung
Wie gut Dich das Navi und die Karten vor Staus warnt und Dir aufzeigt, wie diese am besten zu umfahren sind, ist allerdings schon von Bedeutung. Wenn es sich dabei nur um empfangene Meldungen eines Radiosenders handelt, kann es sein, dass Du mit dem GPS-Navigationsgerät einen Stau umfährst, der schon seit einer Stunde nicht mehr existiert. Es stehen verschieden Dienste für die Stauwarnung und –umfahrung für das GPS-Navigationsgerät zur Verfügung, die jeweils als Radiosignal an Dein GPS-Navi gesendet werden. Der einfachste ist der Traffic Message Channel (TMC), dann gibt es die erweiterte Version des TMCpro oder sogar Live-Dienste. Diese benutzen wie der TMCpro eigens gemietete Geschwindigkeitsmesser und Induktionsschleifen auf den Autobahnen, um Dich gegebenenfalls über das GPS-Navigationsgerät zu warnen.

Routen und Steuerung

Für die Planung Deiner Fahrt mit dem GPS-Navigationsgerät stehen bis zu sieben Alternativrouten je nach Angebot zur Verfügung, diese unterscheiden sich dann zum Beispiel nach Geschwindigkeit, Länge der Strecke, zeitweiligen Durchfahrsperren, Mautbestimmungen aber auch Fahrverboten für LKW. Die meisten Navigationsgeräte lassen sich über Deine Stimme steuern, es ist eine Preisfrage, wie gut Deine Stimme erkannt wird und wie genau Du das Ziel benennen musst, damit Dich das Navigationsgerät versteht. Für manche reichen auch schon Wortfetzen aus, um das Ziel einzuschätzen.

Mit sanfter Stimme

Die Stimme, die Dir im GPS-Navigationsgerät die Anweisungen gibt, kannst Du häufig aus einem fest aufgespielten Angebot von verschiedenen Sprechern und Sprecherinnen wählen. Allerdings hat sich herausgestellt, dass die Spielerei mit Mafiaboss-Stimmen und ähnlichen Gimmicks im GPS-Navigationsgerät doch vielen schnell langweilig wird und auf die Nerven geht. Welche Art Anweisungen und Hinweise Du wie laut aus dem GPS-Navi hörst, lässt sich regeln und natürlich auch das jeweilige Ausblendverhalten für Deine Musikwiedergabe.
 

Newsletter-Anmeldung: